1. Was sind eigentlich FAQ?

Diese FAQ ("frequently asked questions" = oft gestellte Fragen) beantworten die am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema Kanu und den Kanu-Club Bietigheim e.V.
Haben Sie Fragen, die hier nicht beantwortet werden, schicken Sie uns eine Nachricht.

2. Wie finde ich die richtige Gruppe im Kanu-Club?

Auf unserer Homepage stehen viele Informationen über die einzelnen Aktivitäten und Gruppen im Kanu-Club. Auf der Seite Kontaktpersonen sind die Ansprechpartner zu den einzelnen Gruppen aufgeführt. Melden Sie sich einfach telefonisch oder per eMail bei uns. Freitagabend ist Clubabend (Wintersaison ab 21 Uhr, Sommersaison ab 20 Uhr) im Vereinsheim. Schauen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie!

3. Was ist ein Kanu?

Ein Kanu ist ein mit Paddel vorwärts getriebenes Boot. Es ist der Sammelbegriff für die Bootstypen Kajak und Canadier. Das Kajak wird mit dem Doppelpaddel und der Canadier mit dem Stechpaddel gefahren.

4. Wie kann ich Mitglied werden?

Hierfür steht ein Mitglieder-Aufnahmeantrag zur Verfügung. Freitagabend ist Clubabend (Wintersaison ab 21 Uhr, Sommersaison ab 20 Uhr) und eine gute Gelegenheit sich zu informieren. Sie können aber auch direkt zu den Trainingszeiten die entsprechenden Trainer oder eine unserer Kontaktpersonenansprechen. Bevor Sie sich entscheiden ob Sie bei uns Mitglied werden wollen, können Sie nach Rücksprache mit unseren Trainern am Sportbetrieb teilnehmen um zu sehen, ob es Ihnen auch gefällt.

5. Was kostet eine Mitgliedschaft?

In der Beitragsordnung sind die Mitgliedsbeiträge aufgeführt. Gestaffelt nach Alter, passives oder aktives Mitglied. Für Familien gibt es ermäßigte Beiträge.

6. Wie finde ich zum Clubhaus des Kanu-Clubs?

Club- und Bootshaus liegen ca. 1 km flussaufwärts vom Bietigheimer Viadukt nach der Rechtsbiegung, flussaufwärtsgesehen direkt am rechten Enzufer und sind mit dem Auto gut zu erreichen.
In Bietigheim den Ausschilderungen zum "Badepark", Fischerpfad, Eissporthalle, Freibad oder Ellental folgen. Im Sport- und Schulzentrum Ellental angekommen ist ein Hinweisschild zum Kanu-Club angebracht. Die Zufahrt zum Kanu-Club ist eine Anliegerstraße und darf nur zum Be- und Entladen im Schrittempo befahren werden. "Landsschaftsschutzgebiet!!"
Parkmöglichkeiten bestehen auf den Parkplätzen der Berufsschule.

Mit der Bahn oder S-Bahn zum Bahnhof Bietigheim-Bissingen. Auf dem Bahnhofsvorplatz angekommen folgend der Beschilderung "Badepark Ellental" hinab zur Enz. Über die erste Brücke, dann links und am Ufer flußaufwärts. Gehzeit ca. 10 min.

7. Was macht der Kanu-Club in der Winterzeit, in der man nicht aufs Wasser kann?

Alpinskifahren, Langlauf, Volleyball, Wandern, Kraftraum, Hallentraining und vieles mehr. Die Trainingszeiten der einzelnen Gruppen sind im Wochenprogramm zu finden. Die KCB-Veranstaltungen findet man im Jahresprogramm. Aber auch in der Winterzeit wird gepaddelt, gut eingepackt und mit der Sonne im Rücken.

8. Brauche ich ein eigenes Boot?

Am Anfang nicht. Der Kanu-Club hat eine große Auswahl von Trainingsbooten die in der Gruppe während des Trainingsbetrieb verwendet werden können. Innerhalb eines Jahres sollte man sich für eine Bootanschaffung entschieden haben. Ein eigenes Boot hat viele Vorteile. So kann man mit dem eigenen Boot unabhängig von den Tainingszeiten paddeln und das Boot ist immer richtig eingestellt. Zudem ist im Trainingsbetrieb nicht immer gewährleistet, dass man das "ideale Boot" bekommt in dem man sich wohlfühlt.

9. Welches Boot ist das Richtige für mich?

Es gibt unterschiedliche Bootstypen wie z.B. Kajaks (Wanderboote, Wildwasserboote), Canadier, Wettkampfboote und weitere. Im Trainingsbetrieb besteht die Möglichkeit, verschiedene Boote vom Fahrverhalten, Verwendungszweck und vom Sitzkomfort zu probieren, um sich anschliessend mit klaren Vorstellungen und ein eigenes Boot mit den gewünschten Eigenschaften anzuschaffen. Da gibt es große Unterschiede! Hier stehen aber immer die Trainer mit langer und guter Erfahrung mit Rat zur Seite.

10. Wieviele Kilometer schafft man mit Ungeübten/als Ungeübter am Tag?

Auf der Enz ca. 10 bis 15 Km. Dann macht es auch einem Ungeübten noch Spaß. Hierbei sollte aber immer bedacht werden, daß ein Fluß, auch die Enz im Steckenabschnitt "Vaihingen - Bietigheim - Besigheim", Gefahren verbergen. Es sollte wenn möglich immer ein erfahrener Paddler dabei sein. Auch schon leichtes Hochwasser birgt für Anfänger erhöhte Gefahren. Hierzu gehören unter anderem Wehranlagen und ins Wasser hängende Äste.

11. Ende der Tour soll Bietigheim sein. Wo kann man mit der Tour am besten starten?

In Vaihingen Enz (20 km bis Bietigheim) unterhalb der B10 Straßenbrücke und Oberrixingen (15 km bis Bietigheim) unterhalb der Wehranlage, Kraftwerkauslauf.
Ein guter Ausstieg in Bietigheim ist 100 m nach dem Eisenbahn-Viadukt auf der linken Seite beim Bad am Viadukt.

12. Gibt es entlang der Enz günstige Pausen-/Grill-Möglichkeiten?

Da sieht es nicht besonders gut aus. Da das Gebiet Landschaftsschutzgebiet ist, gelten die Uferbereiche als sehr sensibel. Ausgewiesene Grillplätze gibt es im Streckenabschnitt Vaihingen/Enz – Bietigheim keine.
Pausenmöglichkeiten bestehen an den Aus- und Einstiegsstellen (Vaihingen/Enz, Oberriexingen (10 Km), Unterriexingen am Sportplatz (13Km), Sägmühle (15Km), Bissingen an der Rommelmühle (17km), Bietigheim am Viadukt (20km).

13. Gibt es entlang der Enz Zeltmöglichkeiten?

Zeltplätze gibt es auf den Streckenabschnitten der Enz im Landkreis Ludwigsburg keine. In Bietigheim-Bissingen nach dem Wehr am E-Werk Bietigheim, wurde flussabwärtsgesehen links hinter der B27-Brücke (zwischen Kaufland und Feuerwehr) ein Platz für Wohnmobile eingerichtet. Strom und WC-Entsorgung ist per Automat vorhanden.

14. Wo kann man in Bietigheim-Bissingen übernachten?

In Bietigheim-Bissingen stehen zahlreiche Hotels und Gasthöfe für Übernachtungen zur Verfügung. Adressen, Lage, Ausstattung und Preise sind zu finden auf der Homepage der Stadt Bietigheim-Bissingen

15. Was muss ich machen, wenn sich meine Personalien oder Bankverbindung geändert haben?

Nach einem Umzug oder Bankwechsel bitte die neue Adresse, Telefon, Kontodaten usw. dem Kassier melden. Gleiches gilt auch für Namensänderungen.

16. Kann ich beim KCB Boote ausleihen?

Die Vereinsboote können nur von Vereinsmitgliedern am Bootshaus oder bei Ausfahrten des KCB benutzt werden.
Für private Ausfahrten können Vereinsmitglieder Boote reservieren.
Benutzungsgebühren für Vereinsboote:
 
Bootstyp Benutzungsgebühr
7er Canadier (C7) EUR 30,00 / Tag
2er Canadier (C2) EUR 10,00 / Tag
1er und 2er Kajak (K2) EUR 10,00 / Tag
Buchungen ab 5 Tage bitte gesondert anfragen!

Reservierungen beim:
Freizeitwart oder Wildwasserwart
Bemerkung:
Reservierungen können nur von und für Vereinsmitglieder erfolgen.
Bei Trainings- oder Vereinsausfahrten fallen keine Benutzungsgebühren an, die Reservierungen können hier nur durch den Trainer oder den Fachwart veranlasst werden!
Wettkampfboote können nicht reserviert oder ausgeliehen werden.



 

17. Kann ich das Bootshaus oder Clubgelände für private Feste nutzen?

Nein, nur in Ausnahmefällen können Vereinsmitglieder die Einrichtungen des KCB für private Feste nach Absprache und Genehmigung des Vorstandes nutzen. Es gelten die in der Hauptversammlung beschlossenen Bestimmungen.

18. Wie kann ich dem Kanu-Club Bietigheim e.V. eine Geldspende zukommen lassen?

Für Geldspenden steht ein Bankkonto bei der Kreissparkasse Ludwigsburg (BLZ 604 500 50) mit der Kontonummer: 7020227 zur Verfügung. Als Dank für Ihre Spende wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt, die Sie beim Finanzamt einreichen können.